Den Schraubstock richtig pflegen und reinigen

Ein Schraubstock zählt zu den robustesten Handwerkzeugen überhaubt.

Dennoch sollte man diesen, zur Aufrechterhaltung der optimalen Funktion sowie zur Verlängernung der Langlebigkeit regelmäßig pflegen.

In diesem Artikel gebe ich daher ein paar einfache und grundlegende Tipps zur Schraubstock-Pflege und Reinigung.

Den Schraubstock pflegen und reinigen

Ein Schraubstock ist für den rauen Werkstattbetrieb gedacht wird dort in der Regel auch stark beansprucht.

Gerade bei Schleif-oder Fräsarbeiten lagern sich auch viel Staub und Metallspäne am Schraubstock ab. Besonders an den beweglichen Gleitflächen dr Führung sowie an der Drehspindel kann dies mit der Zeit Rostschäden verursachen oder die Funktion des Schraubstock beeinträchtigen.

Um also die Funktionsfähigkeit und Langlebigkeit so gut wie möglich beizubehalten, sollte man den Schraubstock in regelmäßigen Abständen pflegen und reinigen.

Drehspindel & Grundkörper pflegen

Schraubstock-Drehspindel pflegen:

Die Drehspindel ist eines der wichtigsten Bauteile des Schraubstocks und daher meist auch gut geschützt.

Bei einigen Modellen kann es jedoch vorkommen, das das Spindelgewinde bei voll geöffnetem Schraubstock etwas freiliegt und sich darin Schmutz ablagern kann. Das Gewinde lässt sich mit der Zeit so immer schwergängiger drehen, da sich die Schmutzablagerungen beim auf- und zudrehen im gesamten Gewinde verteilen.

In diesem Fall sollte die Spindel wenn möglich komplett aus dem Schraubstock herausgedreht werden. Danach können Staub, Spähne, und Schmierfettreste mit einer Bürste und einem sauberen Tuch in den Gewindegängen entfernt werden. Dies gilt auch für die Spindelmutter, falls diese zu erreichen ist.

Mögliche Roststellen sind vor dem Wiedereinfetten mit Drahtbürste oder feinem Schleifpapier vorsichtig zu säubern. Allerdings sollte man hier nicht übertreiben und mit ausreichend Gefühl vorgehen, um das Gewinde nicht zu beschädigen.

Die Spindel muss nach der Pflege unbedingt wieder mit ausreichend Schmierfett* (Kein Spray) eingefettet werden, damit sich kein Rost ansetzen kann und der Schraubstock wieder leichtgängig auf- und zuzudrehen ist.

Bei den Führungsflächen empfehle ich zum einschmieren Gleitbahnöl*, da dieses keine unnötigen Rückstände hinterlässt und unschöne Fleckenbildung vermeidet.

Schraubstock- Grundkörper pflegen:

Die Oberflächen des Schraubstocks sind zum Schutz vor Rostablagerungen meist lackiert. Je nach Lacksorte und Auftragungsart haften diese unterschiedlich lange an den jeweiligen Schraubstöcken.

Durch Arbeiten mit Hammer, Körneisen & Co. kann der Lack nach einiger Zeit absplittern und ist somit an diesen Stellen nicht mehr vor Rost geschützt.

Sind schon mehrere solcher Stellen zu sehen, so kann es sich lohnen, den Schraubstock einmal komplett mit Hammerschlaglack* nachzupinseln.

Hierbei ist darauf zu achten, dass der Schraubstocklack vorher geschliffen und etwas angeraut wird. Dadurch werden zum einen mögliche Rostspuren entfernt und zum anderen haftet später der neue Lack auch besser am Schraubstock.

Zudem sollten beim Lackieren Klemmbacken, Gleitflächen, Spindel, Kurbel usw. mit einfachem Kreppband abgeklebt werden. So verhindert man, das ungewollte Bauteile am Schraubstock ausversehen mitlackiert werden.

Schraubstock Pflege-Beispiel anhand eines Brockhaus Heuer Schraubstocks:

Zusammenfassung- Schraubstock pflegen

Im Folgenden findest du eine kleine Zusammenfassung, wie man seinen Schraubstock pflegen und reinigen kann und sollte.

  1. Schraubstock so weit wie nötig und möglich zerlegen
  2. Drehspindel und Gleitflächen reinigen und entfetten
  3. Saubere Drehspindel und Gleitflächen erneut einfetten und ölen
  4. Grundköperoberfläche gründlich abschleifen und anrauen
  5. Spindel, Klemmbacken und Kurbel abkleben
  6. Grundkörper mit Hammerschlaglack nachlackieren
  7. Lack trocknen lassen und Schraubstock zusammenbauen –> Fertg.

Diese Materialien werden bei der Schraubstockpflege häufig & gerne verwendet.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Hinweis zu unseren Produktbewertungen & Privat-Testberichten gibt es hier.