Schlosserschraubstock – 3 bewährte Modelle

Grüner Schlosserschraubstock von Leinen mit 150 mm breiten Spannbacken.
Werbung

Ein Schlosserschraubstock wird häufig für metallverarbeitende Tätigkeiten sowie für Schweißarbeiten eingesetzt.

Gerade hier ist der Schraubstock meist hohen mechanischen als auch thermischen Belastungen ausgesetzt und sollte deshalb so robust und groß wie möglich sein.

Woran man einen guten Schlosserschraubstock erkennt und welche 3 Modelle sich im täglichen Schlossereinsatz bewährt haben, erfahrt ihr in diesem Artikel.

3 bewährte Schlosserschraubstöcke aus der Praxis

Um ein dickeres Flacheisen biegen oder saubere Schweißnahten setzten zu können, benötigt man als Schlosser vor allem einen wiederstandfähigen, spannkräftigen und parallel geführten Schraubstock, den man auch mal härter beanspruchen kann.

Gerade hier sollte man als Profi also nicht an der falschen Stelle sparen und zu einem zuverlässigen und in der Praxis bewährten Schlosserschraubstock greifen.

Hier stellen vor allem die 3 etablierten Schraubstock Hersteller BROCKHAUS HEUER, LEINEN und RIDGID-Matador robuste Modelle zur Verfügung, welche sich auch für den anspruchsvollen Schlosserbetrieb gut eignen.

Leinen Parallel Schraubstock 150 mm
1 Bewertungen
Leinen Parallel Schraubstock 150 mm*

  • Backenbreite: 150 mm
  • Präzise Schwalbenschwanzführung
  • Mit robuster Spindelschutzhülse
  • Aus hochfestem Grauguss gefertigt
  • Lange Ambossfläche auf der Oberseite
  • Angegossene Rohrspannbacken
  • Wechselbare Sannbacken
  • Gesamtgewicht: 43 kg

113,30 EUR
Heuer Parallel Schraubstock 180 mm
73 Bewertungen
Heuer Parallel Schraubstock 180 mm*

  • Backenbreite: 180 mm
  • Präzise doppeseitig innenliegende Prismenführung
  • Vor Beschädigungen geschützte Drehspindel
  • Aus unzerbrechlichem Stahl geschmiedet
  • Oberflächengehärtet & pulverbeschichtet
  • Angeschmiedete Rohrspannbacken
  • Mit passenden Schutzbacken nachrüstbar
  • Integrierter Amboss
  • Gesamtgewicht: 28 kg

RIDGID-Matador Parallel Schraubstock 160 mm*

  • Backenbreite: 160 mm
  • Einfacher Führungsschlitten
  • Optimal & allseitig geschützte Drehspindel
  • Aus Stahl geschmiedet
  • Mit passenden Matador-Schutzbacken nachrüstbar
  • Große Ambossfläche
  • Gesamtgewicht: 25 kg

Woran man einen guten Schlosserschraubstock erkennt ?

Als erstes ist bei einem guten Schlosserschraubstock auf dessen Abmessungen (Backenbreite, Spannweite, Einspanntiefe) zu achten. Nicht selten muss man als Schlosser auch mal größere Werkstücke einspannen, welche dann immer noch ausreichend Halt im Schraubstock finden sollen. Zu empfehlen ist hier ein Schraubstock mit einer Backenbreite von mindestens 140 mm bis hin zu 180 mm.

Als nächstes sollte man sich beim Schlosserschraubstock die Backenführung genau anschauen. Die sollte zum einen parallel geführt und zum anderen möglichst spielfrei sein. Besonders gut eignet sich hierfür die Schwalbenschwanzführung der LEINEN Schraubstöcke oder die nachstellbare und doppelseitig innenliegende Prismenführung der stahlgeschmiedeten HEUER Schraubstöcke.

Eine gut geschützte Drehspindel ist ebenfalls sehr wichtig, da bei Schlosserarbeiten oft auch Schlagarbeiten direkt am eingespannten Werkstück verrichtet werden. Im ungünstigsten Fall kann hier das Werkstück gegen die ungeschützte Spindel schlagen und das Gewinde dadurch beschädigen.

Zu guter Letzt spielt natürlich auch die Verarbeitungsqualität eine wichtig Rolle, unter die vor allem die Art der Fertigung sowie das für den Schlosserschraubstock verwendete Material fällt. Die langlebigste und stabilste Variante stellen hierbei Schraubstöcke aus geschmiedetem Stahl dar. Modelle aus dichtem und hochfestem Grauguss eigen sich für den Schlossergebrauch ebenfalls gut. Von Stahl- oder Eisenguss Modellen ist aufgrund der mangelenden Stabilität sowie der erhöhten Lunkerbildung abzuraten.

Tipp: Gerade bei Schneidarbeiten mit der Flex kommt es auch bei Profis immer wieder vor, dass versehentlich in die Spannbacken geschnitten wird. Wer auch hier länger Freude an seinem Schlosserschraubstock haben will, sollte ein Modell mit austauschbaren Backen wählen oder diesen mit speziellen Aufsteckbacken schützen. Somit muss bei gröberen Schnittschäden an den Spannbacken nicht gleich der ganze Schraubstock ausgetauscht werden.

Worauf bei einem guten Schlosserschraubstock zu achten ist:

  • Abmessungen: Mind. 140 mm Backenbreite
  • Parallele & möglichst spielfreie Backenführung
  • Gut geschützte Drehspindel
  • Verarbeitung: Stahlgeschmiedet oder aus Grauguss
  • Integrierte Ambossfläche
  • Wechselbare Spannbacken

Fazit – Schlosserschraubstock

Ein Schlosserschraubstock muss im täglichen Einsatz einiges aushalten und dennoch zuverlässig festspannen können.

Deshalb sollte man bei der Anschaffung darauf achten , dass dieser nicht allzu filigran und aus robustem Material gefertigt ist.

Schraubstöcke von LEINEN*, Brockhaus HEUER* und RIDGID-Matador* sind generell eine gute Wahl, mit der man als Schlosser nicht viel Falsch machen kann.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Hinweis zu unseren Produktbewertungen & Privat-Testberichten gibt es hier.